Jedes Druckverfahren hat seine Stärken. Während diese manchmal in der Geschwindigkeit liegen, mit der gearbeitet werden kann, überzeugen andere Verfahren durch besondere Farbbrillanz oder Witterungsbeständigkeit. Letztlich hat sich in der Druckerbranche bei jedem Verfahren ein Größtmaß an Qualität durchgesetzt. Das gilt nicht nur für die Druckerzeugnisse an sich, sondern auch für die Preise. Heutzutage ist es möglich, für erschwingliche Preise beste Ergebnisse zu erzielen. Doch nicht jedes Druckverfahren ist für die eigene Ansprüche geeignet. Besonders wenn Ihre Wünsche ein wenige spezieller sind, scheitern so manche Druckverfahren an den daraus resultierenden Grenzen. Damit Sie diese Grenzen dennoch überschreiten können, kann unter Umständen der Plattendirektdruck infrage kommen. Was er alles kann, erfahren Sie hier.

Der Plattendirektdruck: mehr als nur Papier und Pappe

Wenn Sie einfach nur auf Papier oder Pappe drucken lassen wollen, stehen Ihnen im Prinzip alle Verfahren zur Verfügung, die man sich nur vorstellen kann. Welches das Richtige ist, hängt von Ihrem Bedarf ab. Für kleinere Auflagen ist oft der Digitaldruck ratsam. Er ist unkompliziert und kann ohne großartige Vorarbeiten durchgeführt werden. Daher ist er auch kostengünstig. Wenn Sie größere Auflagen realisieren wollen, kann unter Umständen ein anderes Druckverfahren in Betracht kommen, beispielsweise das Siebdruckverfahren. Für den Fall, dass das bedruckbare Material in Ihrem Fall aber etwas anderes ist, als das Übliche, geht womöglich nur der Plattendirektdruck. Der Plattendirektdruck ist schon etwas Besonderes, denn er beginnt dort, wo andere aufhören. Und so wird es für Sie möglich, auch Fliesen zu bedrucken, Glas oder Spiegel. Es geht aber auch noch exotischer. Selbst Holz ist mit dem Plattendirektdruck bedruckbar. Dabei sind aufgrund der speziellen Druckmaschinen auch Stärken möglich, an denen andere Verfahren scheitern. Sie können Holz bedrucken lassen, das Stärken von beispielsweise 45 mm erreicht. Damit ist der Plattendirektdruck quasi unerreicht.

Eine ganz besondere Mischung: Plattendirektdruck und Holz

Holz zu bedrucken, ist eine Tätigkeit, die mehr als anspruchsvoll ist. Denn Holz besitzt Eigenschaften, die das Bedrucken äußerst schwierig machen. Zum einen ist die Oberfläche von Holz sehr rau. Die Gefahr, dass die gewünschte Motive nicht oder nur teilweise auf dem bedruckbaren Teil landen, ist daher sehr groß. Holz bietet meistens auch keine Fläche, die glatt ist, es sei denn, es wurde vorher ausgiebig bearbeitet. Wenn Sie aber den natürlichen Charme des Holzes erhalten wollen, sollten Sie dem Material ein wenig Rauheit gönnen. Doch hier versagen die meisten Druckverfahren. Letztlich heißt es immer, Holz würde leben, und so ist es ja auch. Holz bewegt sich und Holz saugt im Zweifel auch Farben auf, sodass die Qualität schnell verloren geht. All diese Faktoren gilt es zu bedenken, wenn man Holz bedrucken will. Und all diesen Anforderungen kommt der Plattendirektdruck nach. Das liegt nicht nur an den speziellen Maschinen, mit denen gedruckt wird. Es liegt auch an besonderen Tinten, die beim Plattendirektdruck verwendet werden. Holz und Druck – in den meisten Fällen schließt sich das aus. Nicht aber beim Plattendirektdruck.

Plattendirektdruck und Farbbrillanz

Es mag sich der Eindruck aufdrängen, der Plattendirektdruck sei etwas für Materialien, auf denen eher große oder ungenaue Motive gedruckt werden. Aber dem ist nicht so. Im Gegenteil, ein wesentliches Qualitätsmerkmal beim Plattendirektdruck ist die ausgezeichnete Brillanz der Ausdrucke. Hinzu kommt die Langlebigkeit, die gerade für Bauschilder, Werbeplanen oder bei der Bandenwerbung eine so wichtige Rolle spielt. Wenn Sie den Plattendirektdruck verwenden, können Sie sicher sein, dass Sie eine lange Zeit etwas von Ihrem Druck haben.

Plattendirektdruck: gut für die Umwelt, gut für den Geldbeutel

Jeder muss in der heutigen Zeit auf das Portemonnaie achten. Alles wird teurer, so ist das nun einmal. Beim Drucken können Sie sich daher nicht leisten, Unmengen an Geld auszugeben. Auch hier ist der Plattendirektdruck eine gute Wahl. Das Druckverfahren zeichnet sich nicht nur die Qualität aus, es ist auch ein Verfahren, das erschwinglich ist. Und es leistet noch mehr. Ein Aspekt, der lange Zeit beim Drucken keine große Rolle spielte, ist in der modernen Welt immer wichtiger geworden. Die Rede ist von der Umweltverträglichkeit. Auch hier punktet der Plattendirektdruck. So wie er im Grunde in wirklich jedem Bereich punkten kann.