Kreative Werbeartikel zur langfristigen Kundenbindung

Stammkunden dauerhaft zu binden und regelmäßig Neukunden zu gewinnen sind die bedeutendsten Ziele eines Unternehmens. Im Marketing-Bereich gibt es viele Möglichkeiten, dies zu erreichen. Eine interessante Option bilden Werbeartikel. Der Beitrag erklärt, was das ist, wie sich die Maßnahme auf Ihren Firmenerfolg auswirken kann und worauf Sie bei der Wahl und Gestaltung der Accessoires achten sollten.

Werbeartikel

Was sind Werbeartikel eigentlich genau?

Werbeartikel sind kleine Geschenke, die Sie Ihren Bestands- und/oder potenziellen Neukunden zu diversen Anlässen überreichen. Mehrere Firmen legen die Produkte den Bestellungen als kostenlose Extras bei. Im Ladengeschäft werden die Werbeartikel gerne an der Kasse vergeben. Am häufigsten kommen sie jedoch im Rahmen spezieller Events zum Einsatz – etwa bei Messen oder öffentlichen Firmenfeiern.

Entscheidend ist, Werbeartikel mit den Alleinstellungsmerkmalen des eigenen Unternehmens in Einklang zu bringen, um auf sich aufmerksam zu machen und längere Zeit im Gedächtnis der Empfänger verankert zu bleiben. Das inzwischen sehr breite und häufig auch ausgefallene Spektrum an Werbeartikeln reicht von Kugelschreibern, Schlüsselanhängern und Feuerzeugen bis hin zu USB-Sticks, Uhren und Notizbüchern.

Tipp: Im umfassend bestückten Crimex-Onlineshop finden Sie Tausende Werbeartikel aus den vielfältigsten Bereichen – etwa Büro- und Schreibwaren, elektronische Geräte und Textilien.

Welchen Nutzen haben Werbeartikel für Unternehmen?

Mehr als 60 Prozent der Kleinunternehmen und über 70 Prozent der Mittel- und Großunternehmen agieren mit Werbeartikeln. Die Zahlen kommen nicht von ungefähr. Es ist erwiesen, dass Werbeartikel eine ähnliche Reichweite haben wie TV-Spots und Printanzeigen. Anders als diese Werbemaßnahmen sind die Give-aways allerdings deutlich günstiger, was die Kosten für die Firma betrifft. Kein Wunder also, dass sich Werbeartikel eines derart großen Zuspruchs erfreuen.

Unternehmen vergeben und versenden Werbeartikel mit dem Ziel, bestehende Kunden zu binden, neue zu akquirieren und sich allgemein ins Gespräch zu bringen. Mit der richtigen Vorgehensweise gelingt dies auch. Tatsächlich kann die Wirkung sehr groß sein, wenn alles stimmt. „Alles“ meint hier in erster Linie

  • die Zielgruppe,
  • den Anlass,
  • die Art des Werbeartikels und
  • die Präsentation desselben.

Harmonieren sämtliche der eben genannten Punkte, fungieren Werbeartikel als ideale Repräsentanten Ihrer Firmenbotschaft und steigern kurz- wie langfristig Ihren Unternehmenserfolg.

Tipps zur Wahl und Gestaltung der Werbeartikel

Um zu verhindern, dass der Werbeartikel in der Masse untergeht, in irgendeiner Schublade verschwindet oder gar im Mülleimer landet (kurzum also nicht beachtet und/oder vergessen wird), sollte er überzeugen, also

  • funktional und nützlich,
  • qualitativ hochwertig,
  • kreativ und einzigartig,
  • zielgruppenrelevant und
  • „stilsicher“ sein.

„Stilsicher“ bedeutet in diesem Fall, dass der Werbeartikel der Corporate Identity Ihres Unternehmens zur Gänze entsprechen sollte. Lassen Sie das auserwählte Produkt beispielsweise in den Farben Ihrer Firma bedrucken. Auch das eingravierte Firmenlogo stellt eine geeignete Lösung zur Individualisierung dar.

Hier noch einige konkrete Ideen und Tipps zur Wahl und Gestaltung der Werbeartikel:

a) Aktualität

Geben Sie möglichst aktuellen, trendigen Werbeartikeln den Vorzug. Optimal ist es, wenn Sie selbst Trends setzen. Dabei kann sich beispielsweise ein Besuch der PSI-Messe lohnen – für die nötige Inspiration. Die europäische Leitmesse der Werbeartikelindustrie findet alljährlich Anfang Januar in Düsseldorf statt. Sie präsentiert Innovationen und zukünftige Highlights aus der Welt der Werbeartikel.

Aber: Ob Sie auf trendige oder doch eher zeitlose Werbeartikel zurückgreifen sollten, hängt in hohem Maße von Ihrer Firmenphilosophie und Ihrer Zielgruppe ab.

b) Saison

Für alle Unternehmen empfiehlt es sich, die Werbemedien zur jeweiligen Saison passend zu wählen. So ist im Herbst oder Winter anderes gefragt als im Frühling oder Sommer. Behalten Sie stets im Auge, dass Ihr Give-away im Moment (und am besten auch überdauernd) einen Nutzen bringt.

Beispiel: Eine Luftmatratze mit Ihrem Logo im Winter anzubieten, ist oftmals wenig zielführend (es sei denn, Ihre Firma und die Veranstaltung stehen in direktem Zusammenhang mit Urlaub am Meer).

c) Preis

Günstige Streuartikel sind in der Regel zu bevorzugen – insbesondere bei Messen oder beim Tag der offenen Tür Ihres Unternehmens. In beiden Fällen können Sie kaum vorhersehen, wie viele Besucher erscheinen. So ist es sicherer und flexibler, eine große Anzahl von Flaschenöffnern, Bonbons oder anderen „Allroundern“ bereitzuhalten, um in der Lage zu sein, alle Gäste zu bedienen.

Generell gilt: Teurere Geschenke wirken unter Umständen eher als Bestechungsversuch und verlieren ihre positive Werbewirkung. Seien Sie mit sehr kostbaren Give-aways also eher vorsichtig. Das heißt natürlich nicht, dass Sie minderwertige Ware verwenden sollten. Finden Sie die goldene Mitte. Klassisches Beispiel: Ein Kugelschreiber aus Metall ist edler als ein Modell aus Plastik, ohne nun übermäßig teuer zu sein.

Fazit

Werbeartikel haben das Potenzial, Bestandskunden zu binden und neue Kunden anzulocken. Um mit den Geschenken die volle Wirkung zu erzielen, sollten Sie Ihre Zielgruppe (Eigenschaften, Interessen, Vorlieben) und auch die Rahmenbedingungen (etwa Saison und Anlass) genauestens analysieren. So ermitteln Sie die passenden Give-aways und bescheren Ihrer Firma kurz- wie langfristig mehr Erfolg.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.