Gutes Webdesign ist eine Kunst
Das Internet hat eigene Gestaltungsregeln, die sich zudem sehr schnell entwicklen.


Anforderungen an professionelles Webdesign

Die Anforderungen an besuchergrechtes und professionelles Webdesign und Layout sind hoch. Auch für ein erfolgreiches SEO ist das nicht unbedeutend. Folgende Aspekte sind primär zu berücksichtigen:

  • ansprechendes und stimmiges Layout
  • besuchergerechte Bildsprache
  • ausgeklügelte Bildbearbeitung
  • passende Farbstimmung
  • Bedienbarkeit und Besuchererwartungen

Entwicklung

Grundsätzlich gehört zum „Webdesign“ auch dessen Umsetzung, die „Übersetzung“ in ein internetgerechtes Format (HTML, XHTML, XML, PHP, CSS, …).

Bis vor wenigen ein Jahren reichten dafür ein paar Grundkenntnisse in HTML sowie einem Webseiteneditor aus, um „Webdesign“ leisten zu können. Aufgrund der Entwicklung hinsichtlich Anzahl der Webseiten und hierfür erforderliche Qualität hat sich seither einiges getan. So sind die Anforderungen relativ hoch, will man sich im Netz überdurchschnittlich präsentieren und ggf. von Mitbewerbern positiv abheben.

Passendes Design

Ausgehend von der Zielgruppe und deren Erwartungshaltung ergeben sich bestimmte Anforderungen an das Layout. So spielen Schriftgröße, erfoderliche Inhalte, Positionierung von Navigationen und Funktionen für das Layout bereits eine grundlegende Rolle. Ein zweiter wesentlicher Schritt sind passende, hochwertige Grafiken. Soweit möglich spielen hier Individualität sowie Persönlichkeit eine zentrale Rolle. Im dritten Schritt geht es dann um Farbräume und Gesamtabstimmung – speziell unter Berücksichtigung der anvisierten Bildsprache und Zielgruppe.

Fachgerechte Umsetzung

Das Layout für’s Web als solches ist „nur“ eine Grafik. Im Ergebnis ist diese Grafik auch webgerecht umzusetzen. Hierbei spielen die Entwicklungen und Standards der letzten Jahre eine wichtige Rolle. So sind barrierearme Quellcodes (am besten nach Webstandards) und ein einfaches und benutzerfreundliches Content-Management-System (CMS) mittlerweile unabdingbare Voraussetzungen, um den Besuchern aktuelle Informationen professionell präsentieren zu können.

Hier ist regelmäßig komplett anderes Fachwissen gefragt, als bei der Gestaltung des Layouts und der Bildbearbeitung. Auch sind die verwendeten Softwarelösungen gänzlich verschieden. Allein die Anzahl der sinnvollen, einsetzbaren Content-Management-Systeme liegt je nach Anforderungen oft im zweistelligen Bereich. Vergibt man daher das Design und dessen Umsetzung an einen externen Dienstleister sollte man auf beide Kernkompetenzen achten und ggf. nachfragen.

FORSTHAUS FALKNERn ist nun seit einigen Jahren Partner von Werbetipps und für das zukunftsfähige und zeitlos-moderne Design von Michael Falkners Internetportalen verantwortlich. Zufriedene Kunden und eine langjährige und faire Zusammenarbeit sind der Lohn für unzählige Stunden Pixelschieberei.

Webdesign Programme

Natürlich kann man sich einfaches Webdesign auch selber beibringen, bzw. gibt es dafür bereits etliche Programme mit denen man ohne sehr große Kenntnisse einfache Webdesigns entwerfen kann. Wie zum Beispiel das Web to Date von Data Becker. Das bietet wirklich jedem einen einfachen Einstieg in das Webdesign Terrain.