Neue Trends und klassische Bausteine im Marketing

Geeignete Marketingmaßnahmen sind unabdingbar, um im Geschäftsleben erfolgreich zu sein. Dabei ist für nahezu jeden Gewerbetreibenden wichtig, nicht nur auf eine einzige Werbestrategie zu setzen, sondern den optimalen Marketingmix zu finden. Die Suche nach diesem ist nicht immer leicht und erfordert oftmals das Austesten verschiedener Maßnahmen bis das perfekte Konzept steht. Neben vielen klassischen Bausteinen haben sich im Marketing in den vergangenen Jahren einige neue Trends etabliert, die im Zeitalter der Digitalisierung zukünftig noch wichtiger werden dürften. Es folgt eine kleine Übersicht über die wichtigsten Marketinginstrumente.

Marketing

Werbung im Printbereich

Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften zu schalten ist trotz rückläufiger Auflagenentwicklungen im Printsektor immer noch ein probates Mittel, um effektiv potentielle Kunden anzusprechen. Printwerbung ist gerade in lokalen Medien in der Regel bezahlbar und lässt sich nicht einfach wie im Fernsehen wegdrücken. Alternativ lassen sich in Zeitungen auch Prospekte oder Flyer einlegen, die alleine schon wegen ihrer Größe oftmals besser ins Auge fallen als kleine Online-Werbe-Buttons. Wer Geld sparen möchte, kann diese auch selbst verteilen.

Plakate und Werbeschilder

Wer ein stationäres Geschäft betreibt, der sollte mit Werbeschildern und Plakaten auf sich aufmerksam machen, um die Laufkundschaft anzulocken. Diese sollten das Logo des Geschäftes und vielleicht einen wichtigen Werbe-Claim – also einen bestimmten Werbespruch, der neugierig macht, enthalten. Grundsätzlich sollten Plakate und Werbeschilder auffallen, aber nicht zu überladen wirken, weil dies sonst schnell eine abschreckende Wirkung haben könnte. Ebenfalls probate Mittel sind Kundenstopper, die in Fußgängerzonen und auf Gehwegen aufgestellt werden können. Auf diesen empfiehlt es sich, aktuelle Angebote und Aktionen zu bewerben. Der Onlineshop alu-werbetraeger.de hat sich auf solche Kundenstopper spezialisiert und bietet diese in unterschiedlichen Varianten an.

Werbemittel und Geschenke

Ein sehr geeignetes Werbemittel ist die mit dem eigenen Brand versehene Einkaufstüte. Kauft ein Kunde ein Produkt, muss er dieses nach Hause transportieren. Verwendet er dafür eine mit einem Logo bedruckte Tüte, so bekommen diese andere potentielle Kunden zu Gesicht und werden so zumindest indirekt mit der Marke vertraut gemacht. Kleine Geschenke in Form von Kugelschreibern, Kalendern oder Ballons und Lollis kommen bei den meisten Kunden eigentlich immer gut an und können ebenfalls, wenn sie mit passenden Logos oder Slogans versehen sind, eine nachhaltige Werbewirkung entwickeln.

Online-Werbung und Social-Media-Kanäle

Immer weiter durchgesetzt hat sich in den vergangenen Jahren die Online-Werbung, die vielen Prognosen zur Folge auch in den kommenden Jahren noch deutlich mehr an Bedeutung gewinnen wird. Hier gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Zunächst sollte heutzutage jedes Unternehmen eine eigene Webseite besitzen, die quasi eine Art Visitenkarten im Netz darstellt. Wer möchte, der kann über diese natürlich auch schon aktiv verkaufen, etwa über einen Online-Shop. Ferner kann auf das eigene Angebot mit Bannern und Links auf Suchmaschinen oder anderen Websites geworben werden. Sehr beliebt ist das Empfehlungs-Marketing.

Im Web tummeln sich viele Blogger, die zum Teil auch für überschaubare Beträge auf ihren Seiten sogenannte Advertorials zu bestimmten Produkten veröffentlichen und oft eine große Fangemeinde haben, die die Blogseiten regelmäßig besuchen. Nicht zuletzt sollten Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter und Co. genutzt werden, um vor allem junge Menschen anzusprechen. Das Schöne an dieser Maßnahme ist, dass dabei nicht zwingend Geld eingesetzt werden muss. Und immer weiter im Kommen sind kleine Werbevideos, die sich etwa von qualifizierten Werbeagenturen produzieren lassen, und in die eigene Webseite, in Anzeigen oder auf Youtube integrieren lassen.

Viele Experten gehen davon aus, dass das Bewegtbild im Internet in Zukunft noch deutlich mehr an Bedeutung gewinnen wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.