Wozu eigentlich Werbung?
Einfach gesagt: Für die Neukundengewinnung und natürlich um mehr Profit zu erwirtschaften!


Der Bereich Marketing ist ein in sich geschlossener Plan und stellt einen Kernbereich der Unternehmensführung dar. Sie umfasst Marketingziele, Marketingstrategien und deren Umsetzung sowie letztlich die Erfolgskontrolle.Da ein Käufermarkt entweder sehr umfassende oder ausgesprochen spezialisierte Vorgehensweisen erfordert, zeichneten sich in der Vergangenheit verschiedene Entwicklungen unabhängig voneinander ab. Daran hat sich auch nichts geändert, dass im Unterschied zu den früheren Zeiten ohne Internet, die heutigen Märkte durch eine extreme Markttransparenz gekennzeichnet sind (Beispiel: sich googlen lassen!).Marketingziele können sein:

  • Beispiele für Marktdurchdringung:
    • Erhöhung der Produktverwendung und Markentreue bei bestehenden Kunden durch Cross-Selling
    • Gewinnung bisheriger Nichtverwender (Neukundengewinnung).
    • Gewinnung neuer Kunden von Mitbewerbern (Abwerbung) evtl. durch ein Werbegeschenk.
  • Beispiele für Markterschließung:
    • Erschließung weiterer, räumlicher Absatzgebiete.
    • Eindringen in andere Verwendungsbereiche.
    • Erweiterung des Produktsortiments.
    • Orientierung an neuen Zielgruppen.

Daraus ergeben sich weitere Unterziele, beispielsweise in den Bereichen Produktplatzierung, Qualität, Regalfläche, Inhalte der Handels- und Kundenwerbung etc. Eine typische Zielformulierung könnte z. B. so lauten: „Wir möchten unseren Marktanteil im Schilderdruck des Freistaates Bayern im nächsten Jahr von zehn auf fünfzehn Prozent steigern“ oder „wir haben vor die Vertreterkosten (Außendienst im Vertrieb) innerhalb der nächsten 12 Monate um 20 Prozent zu senken.“

Neben reinen Ergebniszielen, wie Art und Menge der verkauften Produkte oder die damit verbundenen Kosten, sind auch qualitative oder informelle Prozessziele zu beachten. Sinnvoll sind hier in Zahlen festgelegte Größen. Kaum möglich ist das bei sog. „unscharfen Prozesszielen“. Das Ziel „Wir wollen die Zufriedenheit unserer Kunden im nächsten Jahr steigern.“ bleibt stets im Ungefähren, da der Erfolg sich hier nicht defacto nachweisen läßt, bzw. nur sehr präsentativ über entsprechende Kundenumfragen.

Ziele im Marketing sind so detailliert zu formulieren wie in jedem technischen Führungsbereich (z. B. Produktion).