Flyer &Ausleger

der Klassiker unter den Print-Medien


Bei einem Flyer handelt es sich um Papierblatt, über das Mitteilungen verbreitet werden sollen. In der Regel sind diese Mitteilungen Werbebotschaften. Man nennt den Flyer auch Flugblatt, Handzettel oder Flugzettel. Wenngleich der Begriff „Flugzettel“ zumindest in Deutschland selten verwendet wird, trifft er doch am besten den Kern der Bedeutung, da das Wort „Flyer“ aus dem Englischen stammt und sinngemäß für das Fliegen steht.

Die teuren Flyer vergangener Zeiten

Schon im 15. Jahrhundert wurden Flyer genutzt. Und bis heute hat sich nichts an ihrem Zweck geändert. Wurden Sie früher von Marktschreiern und fahrenden Händlern genutzt, um ihre Waren anzupreisen, tun sie das im Grunde auch heute noch, obwohl Marktschreier das Straßenbild üblicherweise nicht prägen. Im Unterschied zu heute waren Flyer in der Anfangszeit ihrer Entstehung allerdings nicht kostenlos. Im Gegenteil, das erste Medium, das zur Massenkommunikation genutzt wurde, war für die arbeitende Bevölkerung nicht erschwinglich. Doch mittlerweile gibt es einige günstige flyer druckerei bei denen das anders ist.

Flyer und sonstige Print-Medien

Die günstige Lösung der Gegenwart

Heute zählen Flyer zu den günstigsten Möglichkeiten, Werbung zu machen. Moderne Flyer lassen sich ohne großen Aufwand herstellen und erlauben so Werbung auch für kleinere Budgets. Sie gehören aber aufgrund der niedrigen Kosten, die sie erzeugen, naturgemäß auch zu dem Werbemittel, das ausgesprochen oft verwendet wird. Wenn Sie also das Medium Flyer nutzen wollen, um Werbung zu machen, sollten Sie das so tun, dass es auch den gewünschten Effekt erzielt. Und das ist gar nicht so einfach.

Die richtige Zielgruppe

Natürlich können Sie massenhaft Flyer herstellen und diese dann „durch die Gegend fliegen“ lassen, wie es für einen Flyer ja durchaus angemessen wäre, wenn man sich die Bedeutung des Wortes ansieht. Allerdings bedeutet Masse nicht zwingend, dass Sie damit das erreichen, was Sie erreichen wollen. Besser als der Schuss in die Nacht ist daher das planvolle Herangehen an die Aufgabe des Flyers. Wenn Ihr Interesse besonders Kunden gilt, denen es am wichtigsten ist, Geld zu sparen, brauchen Sie andere Flyer, als wenn Sie Menschen erreichen wollen, die auf Qualität besonderen Wert legen. Sicher hatten Sie schon einem einen Flyer einer Supermarktkette in der Hand, auf denen die günstigsten Angebote dieser Woche nachzulesen waren. Die Botschaft lautet hier: Bei uns können Sie sparen!
Wenn Sie sich einen solchen Handzettel oder Flyer schon einmal ein bisschen genauer angeschaut haben, werden Sie festgestellt haben, die die Botschaften eindeutig waren und das Papier leicht und dünn. In vielen Fällen wird auch der Effekt des Hochglanzes verwendet.
Ein ganz anderes Bild dürfte sich Ihnen bieten, wenn Sie den Flyer eines teuren Juweliers in die Hände bekommen. Hier mag es auch um besondere Angebote gehen (das haben die meisten Flyer gemeinsam), doch das Niveau, auf dem diese angeboten werden, ist ein komplett anderes. Und die Zielgruppe ist eine andere.
Würde ein Juwelier dünnes Hochglanzpapier verwenden, um seine Kunden davon zu überzeugen, sich mit seinem Angebot auseinanderzusetzen, wäre der Effekt ein wirklich kläglicher. Anspruchsvolle Kunden wollen das Hochwertige bei jeder Gelegenheit spüren. Und bei einem Flyer haben Sie die Möglichkeit, das zu tun. Ein Flyer für Produkte der gehobenen Preisklasse muss aus dickerem Papier hergestellt sein. Er muss zudem in bedeckten und dezenten Farben gehalten werden. Es geht schließlich nicht darum, eine bunte Sensation zu präsentieren, sondern Kunden auf das Angebot, etwas ganz Besonderes, hinzuweisen. Das geschieht in diesem Fall schon beinahe beiläufig.

Flyer

Der richtige Flyer

Sie müssen entscheiden, welcher Flyer für Sie der richtige ist. Dabei spielen die Faktoren Zielgruppe und Kosten gleichermaßen eine Rolle. Aber auch die Qualität und die Haltbarkeit des Flyers sind nicht unwichtig. Flyer aus einfachem Papier sind selbstverständlich anfälliger als Handzettel, die mit einer stabilisierenden Lackschicht überzogen sind. Doch auch wenn Ihr Budget eher überschaubar sein sollte, ist es nicht zu empfehlen, auf Flyer zu setzen, die nur einseitig bedruckt sind. Sie vermitteln leicht den Eindruck, dass es bei Ihnen nicht einmal zu einem doppelseitigen Druck gereicht hat. Außerdem ist diese Sparmaßnahme auch gar nicht nötig.
Es mag stimmen, dass die Flyer des 15. Jahrhunderts eine teure Angelegenheit waren. Doch die Herstellung eines beidseitig bedruckten Flyers heute ist viel günstiger, als Sie vielleicht zunächst annehmen.