Multi Channel Publishing: Wie Inhalte besser verbreitet werden können

Es geht nicht um irgendwelche Inhalte, sondern um einheitliche und gleiche Inhalte eines Unternehmens, die im Rahmen der internen und externen Unternehmenskommunikation betrieben werden. Die Verbreitung von gleichen Inhalten über mehrere Kanäle kann zu einer hohen Reichweite mit Steigerung des Bekanntheitsgrads und zu einer besseren Kundenbindung beitragen.

Multi Channel Marketing

Abbildung 1: Durch verschiedene Kommunikationsmittel kann eine zielgruppenspezifische Ausrichtung der Unternehmenskommunikation sichergestellt werden.

Marketing und die Unternehmenskommunikation

Mit Marketingaktivitäten richten sich Unternehmen nach den Kundenbedürfnissen aus. Ziel des Marketings ist es, die übergeordneten Unternehmensziele zu erreichen. Kerninhalt des Marketings sind die „4 P´s“, die sich aus den vier klassischen Instrumenten

  • Product (Produktpolitik)
  • Price (Preispolitik)
  • Place (Vertriebs- / Distributionspolitik)
  • Promotion (Kommunikationspolitik)

zusammensetzen.

Mithilfe der Kommunikationspolitik sollen Maßnahmen umgesetzt werden, die zur unternehmensinternen oder unternehmensexternen Kommunikation beitragen. Für die Realisierung der Kommunikationspolitik erfolgt eine Abgrenzung zwischen klassischen und modernen Kommunikationsmitteln:

  • Above the Line enthält klassische Kommunikationsmittel wie beispielsweise Radio-, Fernseh- oder Kinowerbung, Außenwerbung ()Plakate) und Printanzeigen.
  • Below the Line nutzt moderne Kommunikationsmittel wie zum Beispiel Sponsoring, Point of Sale Aktivitäten, Product Placement oder Public Relations (PR) oder Virales Marketing.

Multi Channel Publishing als Teil der Unternehmenskommunikation

Neben der Nutzung von klassischen Kommunikationsmitteln wie Printanzeigen oder Fernsehwerbung sollten sich Unternehmen außerdem stärker auf moderne Kommunikationskanäle konzentrieren. Dies zeigt speziell die Entwicklung des Marketings, die sich laufend im Wandel befindet. Die Werbung im Wandel der Zeit wird auf https://www.werbetipps.com/was-ist-marketing/werbung-im-wandel-der-zeit/ detailliert erklärt – angefangen bei der klassischen Werbung über Plakatwände, Litfaßsäulen bis hin zur modernen Kommunikation in Bild und Ton.
Zu den modernen Kommunikationsmitteln zählen derzeit speziell Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter oder Youtube. Über die sozialen Netzwerke lassen sich Botschaften schneller verbreiten und Emotionen leichter wecken.

Neben diesen beiden wichtigen Aspekten, die wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen können, ist außerdem der direkte Kontakt mit den Kunden möglich. Werden mehrere Kommunikationsmittel für die Marketingaktivitäten eines Unternehmens genutzt, spricht man von Multi Channel Publishing. Als Unternehmensstrategie werden dabei unterschiedliche Social Media Kanäle, Mobile Marketing und klassische Öffentlichkeits- und Pressearbeit zeitgleich genutzt. Wie unter http://www.albertbauer.com/medien-it/multichannel-marketing/ erklärt, wird beim Multi Channel Publishing der gleiche Inhalt (die Botschaft) über verschiedene Kommunikations- / Vertriebskanäle verbreitet mit dem Ziel, das Customer Relationship Management zu vereinfachen und die Kundenbindung zu erhöhen. Allerdings besteht beim Multi Channel Publishing (im Gegensatz zum Cross Channel Marketing) keine direkte Verknüpfung zwischen den Kommunikationskanälen. Daher ist beim Multi Channel Publishing verstärkt auf ein einheitliches Auftreten zu achten, das heißt den gleichen Inhalt auf allen Kanälen zu verbreiten.

Multi Channel Publishing in der Praxis

Eine Trendstudie aus dem Jahr 2014 hat sich in einer Umfrage mit den für Marketingaktivitäten relevanten Social Media Kanälen befasst. Demnach stehen die Kanäle Youtube, Facebook und Twitter an der Spitze. Kanäle wie Google+, Instagram und Pinterest hingegen wurden als irrelevant bewertet. Wer Multi Channel Publishing betreiben möchte, sollte bei der Wahl des Social Media Kanals auf die zugeordnete Relevanz achten, da diese entscheidend zur möglichen Reichweite und Steigerung des Bekanntheitsgrads beiträgt. Unternehmen können ein Multi Channel Publishing beispielsweise nach folgendem Schema aufbauen und umsetzen:

Klassische Kommunikationsmittel
(Above the Line)

  • Anzeigen in Zeitschriften
  • Radiowerbung

Moderne Kommunikationsmittel
(Below the Line)


Speziell bei Preisen oder Rabattaktionen sollte das Unternehmen auf eine einheitliche Kommunikation innerhalb der unterschiedlichen Medien achten. Wird beispielsweise eine Rabattaktion in den Printmedien mit 15 % ausgewiesen und auf Facebook mit 25 %, kann bei den Kunden Unzufriedenheit und Ärger aufkommen. Daher sollte Multi Channel Publishing mit einem hohen Maß an Zuverlässigkeit und Struktur betrieben werden.

Bildquelle Abbildung 1: pixabay.com ©geralt (CC0 Public Domain)