geeignete Programme

„Ein Druck ist immer nur so gut wie seine Druckdatei!“



Egal ob man eine kleine Visitenkarte, einen Flyer oder eine riesen Werbeplane drucken möchte. Entscheidend für ein perfektes Druckergebniss ist in erster Linie die Qualität der Druckdatei. Ist diese schlecht und nicht in dem je nach Druckgröße geeigneten Dateiformat angelegt geht oft nichts. Jeder Drucker kennt das Problem das Kunden etwas gedruckt haben möchten jedoch keine geeignete Datei vorhanden ist. Besonders frustrierend für Kunden ist es dann wenn diese stundenlang etwa in WORD eine Visitenkarte gestaltet haben um dann vom Drucker hören müssen „leider ist die Datei nicht druckfähig“. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen hier die geeigneten Programme/Software für die verschiedenen Druckerzeugnisse vorstellen. Ebenso klären wir den Unterschied zwischen einer Vektordatei und einer Pixelgrafik.Es gibt grundsätzlich drei Arten eine Druckvorlage zu erstellen. Entweder man arbeitet auf Vektorbasis (in einem Zeichenprogramm), auf Pixelbasis (Grafikprogramm) oder einer Kombination aus beiden Typen.  Vektorgafiken haben den entscheidenden Vorteil das man diese auf jede beliebige Größe skalieren kann ohne dabei Qualitätsverluste (Pixel) zu erhalten. Aus diesem Grund sind Vektorgrafiken im Bereich Großformatdruck besonders geeignet, ja fast unausweichlich. In Grafikprogrammen erstellte Pixelgrafiken werden verwendet wenn das Layout hochauflösende Bilder, Fotos enthalten soll. Hier ist ein geeignetes Grafikprogramm unerlässlich wobei man natürlich auch in Zeichenprogrammen (Vektorbasiert) Bilder einfügen kann, diese allerdings nicht weiter bearbeitet werden können (jedenfalls nicht so professionell wie in einem Grafikprogramm – auch Bildbearbeitungsprogramm genannt). Bearbeitet man die für einen Großformatdruck benötigten Bilder, etwa als Hintergrund bei Werbeplanen oder Werbeschilder, in einem Grafikprogramm und fügt diese dann in ein Zeichenprogramm ein hat man die dritte Methode.Gängige Zeichenprogramme (Vektorbasiert) sind:

  • Adobe Illustrator (eher für Profis geeignet)
  • Corel Draw (Einsteiger bis Fortgeschritten) – unser Tip für Einsteiger!
  • Macromedia (jetzt Adobe) Freehand  (Einsteiger)
  • Avanquest Serif DrawPlus  (Fortgeschritten)
  • u.v. eher unbedeutende Zeichenprogramm

Bildbearbeitungssoftware (Pixelbasiert):

  • Adobe Photoshop – die No.1 unter den Bildbearbeitungsprogrammen (für Fortgeschrittene und Profis)
  • Corel PhotoPaint – die neueste Version X4 ist die klare nummer 2 hinter Photoshop (für Fortgeschrittene)
  • Ullead Impact – lange die Nummer 2 jedoch von Corel überholt worden  (Einsteiger – Fortgeschritten)
  • Roxio FotoSuite8 – sehr einfach Anfängersoftware (Anfänger)
  • u.v.m.

Bei der Anschaffung von anderen Programmen als die oben genannten sollte man darauf achten das  diese auch gängige Dateitypen erstellen können. Oft gibt es Programme die nur ein spezielles Dateiformat erstellen können welches dann wiederum nicht von Druckereien gelesen werden kann. Deshalb finger weg von kostenlosen oder extrem günstigen Programmen aus den Supermärkten! Lieber je nach Bedarf und Einsatzzweck ein paar Euro mehr ausgeben, müssen ja nicht gleich die doch sehr teueren Profi-Programme sein. So kann man seine Flyer auch perfekt daheim gestalten. Das selbe gilt für Layout Software für Kartendrucker und Großformatdrucker.