Mit Werbemedien sind die medialen Übertragungsmittel gemeint, die dazu dienen, eine Werbebotschaft an den Kunden zu bringen. Zu den bekanntesten Werbemittel zählen Print-Medien wie Flyer, Plakate und Prospekte. Beliebte Werbemittel sind Give-Aways wie bedruckte Feuerzeuge, Eiskratzer und Kugelschreiber sowie Großformatdrucke wie Werbefahnen und Werbeplanen.

Werbemedien sind fast überall

Wir leben in einer Mediengesellschaft. Medien bestimmen unser Leben, sie versorgen uns mit Informationen über alle Themen, die den Menschen wichtig sind. Über die Vielzahl von Medien erfahren wir, was weltpolitisch von Bedeutung ist, wir informieren uns über die aktuellen Ergebnisse unserer Lieblingssportart und erfahren Wissenswertes aus Kunst oder Kultur. Für die Werbung sind Werbemedien ein Faktor, der nicht mehr wegzudenken ist, wenn man seine Produkte erfolgreich vermarkten will. Insbesondere das Internet als Werbemedium hat den entscheidenden Vorteil, nicht nur leicht nutzbar zu sein, sondern darüber hinaus Werbebotschaften schnell und einfach auch über weite Entfernungen zu transportieren.

Fast alles ist medial

Die Möglichkeiten, mithilfe der Medien auf sich aufmerksam zu machen, hielten sich früher in überschaubaren Grenzen. Erst mit der Einführung des Privatfernsehens gewannen Werbemedien zunehmend an Bedeutung. Später kam die Radiowerbung hinzu, sie hatte den Vorteil, dass sie spürbar kostengünstiger und einfacher umzusetzen war. Doch es gab schon immer sehr viel einfachere Mittel, um für sich zu werben. Wer im Supermarkt nach einer Tüte fragt, bekommt ganz selbstverständlich ein Exemplar, auf dem der Name des Discounters steht, für den man sich entschieden hat. Auch die Einkaufstüte ist also ein Werbemedium.

Werbemedien aus Fleisch und Blut

Nicht jeder kann es sich leisten, Dieter Bohlen oder Verona Pooth für seine Werbung zu gewinnen, als Medien sind bekannte Persönlichkeiten aber ausgesprochen effektiv. Doch man kann sich Werbemedien auch selber machen, und manchmal müssen sie nicht einmal aus Fleisch und Blut sein. Wenn Sie für Ihr Unternehmen so etwas wie ein Maskottchen entwickeln, kann sich das ebenfalls zu einem hilfreichen Werbeträger entwickeln. Und es kostet dabei nicht einmal Gage für Sie.

Denken Sie nur an den kleinen Zwerg, der mit frechem Grinsen die Müller-Milch anpreist. Er verlangt nicht einmal nach einem Getränk oder einem Salat, und doch ist er einer großen Anzahl an Menschen quasi als Prominenter sehr bekannt.

Der gezielte Einsatz von Werbemedien

Es hängt -wie so oft- vom Budget ab, wie man Werbemedien einsetzt und welchen Nutzen sie haben. Wenn Sie in der Lage sind, bundesweit über das Fernehen oder im Kino Ihre Werbebotschaft zu vermitteln, können Se die Kampagne so gestallten, dass Sie ein möglichst großes Publikum erreichen. Sie sollten das Medium, da Sie nutzen, dann so verwenden, dass eine möglichst große Zielgruppe angesprochen und erreicht wird.

Anders kann es aussehen, wenn Sie mit ihren Mitteln eingeschränkt sind. Der Frage danach, ob man besser im Radio oder in einer Zeitung Werbung macht, folgt schnell eine weitere. Erreichen Sie mit Ihrer Wahl die richtige Zielgruppe? Das Werbemedium Radio kann schnell zu einem Desaster werden, wenn Sie die Zielgruppe nicht treffen. Private Radiosender beispielsweise sprechen üblicherweise eher jüngeres Publikum an. Wenn Sie versuchen, in einem solchen Sender für Treppenlifte zu werben, können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihr Budget effektiv zum Verpuffen gebracht haben.

Die Wahl der richtigen Werbemedien sollte also nicht oberflächlich getroffen, sondern genau durchdacht werden.