Werbung ist nötig, um sich aus der Masse der Anbieter hervorzuheben. Produkte wie Fenster und Türen werden heute in Massenproduktion gefertigt und von zahlreichen Händlern angeboten. Über die Eigenschaften der jeweiligen Produkte informieren Etiketten und Aufkleber, die auch als Werbeträger dienen können. Sie geben unter anderem Auskunft darüber, ob das Produkt TÜV-geprüft ist oder bestimmte Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllt.

Werbetechnik / Aufkleber entgittern

Produktlabel

Für den Laien ist es mitunter schwierig, sich anhand der Aufdrucke auf den Produktlabeln ein Bild von der Qualität des Angebots zu machen. Das liegt unter anderem daran, dass es sich bei einer Vielzahl der Angaben um Informationen für den internen Gebrauch handelt. Diese werden häufig für die Katalogisierung und Einpflege in das Warenwirtschaftssystem benötigt. Inventurarbeiten lassen sich mithilfe dieser Angaben schnell und korrekt durchführen.

Pflegehinweise und Informationen über die Beschaffenheit des Artikels sind weitere nützliche und für den Erhalt der Funktionstüchtigkeit wichtige Informationen. Fenster und Türen mit Kunststoffrahmen benötigen zum Beispiel in der Regel keine besondere Pflege. Bei Holzprodukten verhält es sich wiederum anders, da Wind und Wetter dem Material zusetzen. Dachfenster sind diesen Witterungseinflügen besonders stark ausgesetzt, da sie von Niederschlägen in der Regel stärker heimgesucht werden, als dies bei an der Fassade angebrachten Fenstern der Fall ist.

Für Käufer von Fenster und Türen, um bei diesem Beispiel zu bleiben, bieten Etiketten eine Reihe relevanter Informationen, die sie bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen. Produktbezeichnungen gehören ebenso dazu wie Angaben über Hersteller, Preis und mitunter auch Testergebnisse.

Barcodes & QR-Codierungen

Aufgedruckte Barcodes und QR-Codierungen geben zusätzlich Auskunft. Diese können per Smartphone aufgerufen werden, vorausgesetzt, dass auf dem Gerät zuvor die hierfür benötigt App installiert wurde. Diese benötigen den Zugriff auf die Kamera, um den Code korrekt einlesen zu können. Wurde der Code erfasst, besteht die Möglichkeit, sich zur Webseite des Herstellers leiten zu lassen, um dort nähere Informationen über das Produkt zu erhalten.

Das gründliche Studium der Produktlabels kann den Verbraucher davor bewahren, eine unvorteilhafte Kaufentscheidung zu treffen. TÜV-Prüfzeichen, CE-Kennzeichnung und GS-Siegel sind Belege dafür, dass der Kunde beispielsweise beim Kauf eines solchen Fensters ein Produkt erwirbt, das den Sicherheits- und Prüfstandards des EU-Binnenmarktes entspricht.

Fazit: Etiketten und Produktlabel bieten auf kleiner Fläche eine Vielzahl an Informationen für Anbieter und Verbraucher gleichermaßen. Sie zu entfernen ist dank rückstandsfreier Klebemittel meist problemlos möglich, aber nicht in jedem Fall zu empfehlen. Aus mancher Ziffernfolge, die dem Laien unverständlich erscheint, können Fachfrauen und -männer im Fall einer notwendigen Reparatur wichtige Angaben zum Produkt in Erfahrungen bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.